Technische Daten

Modernes Bauwesen von Modulobjekten betrifft immer häufiger die Baubildung in der Sandwichverkleidung-Technologie. Die Objekte sind nicht dauerhaft mit Boden befestigt und man braucht auch kein Fundament zu legen. Vor der Montage muss nur der Boden eingeebnet werden und dann muss man die Betonblöcke gemäß dem Projekt, das von unserem Projektanten vorbereitet wird, richtig einlegen. Es ist auch die Möglichkeit, die Sohle unter die ganze Objektfläche zu gieβen.

Die Bodenkonstruktion

Die Bodenkonstruktion vom Pavillon besteht aus dem Stahlfachwerk, der aus kalt geformten Vierkantrohren hergestellt wird. Die Abmessung der Profils ist von der Gröβe des Objekts abhängig. Alle Konstruktionselemente werden von qualifizierten Arbeitern in der MIG/MAG Technologie geschweiβt. Danach wird das fertig geschweiβte Element zweischichtig lackiert. Der Bodenstahlfachwerk wird mit dem pulverisierten Stahlblech mit einer Dicke von 0.5 mm gesichert. Drin gibt es ein Isoliermaterial (Styropor-, Polyurethanplatten oder Mineralwolle von 60-80 mm Dicke) je nach Höhe der Bodenkonstruktion. Oberschicht vom Fuβboden ist OSB-Platte 22 mm stark.

Wände und Dächer

Für die Wände werden die Sandwichplatten in verschiedenen Stärken (60-150 mm) verwendet. Die Kernstärken hängen von der Objektsbestimmung ab. Die Sandwichplatte ist eine leichte Platte, die aus der Styropor- oder Polyurethankern besteht. Sie ist von beiden Seiten mit einer pulverisierten Blech von 0.5 mm Dicke belegt. Die Sandwichplatten/Obornicka-Platten haben sehr gute thermostatische und hohe energiesparende Eigenschaften. Von Vorteil ist, sie können auch einfach und schnell sowohl montiert als auch demontiert werden. Die Platten werden von oben und von unten in zweischichtig lackierten, kalt geformten U-Stählen aufgestellt. Die Platten werden zusammen und mit den U-Profils mit Hilfe von Polyurethan-Schaum befestigt. Auf dieser Weise werden alle Objektselemente gegen Kälte geschützt.

Der Dach wird wie die Wände mit Sandwichplatten gebaut. Hier werden standardgemäβ Styroporplatten von 150 mm Dicke verwendet. Die Verbindungsstellen werden mit Polyurethan-Schaum ausgefüllt und mit Bearbeitungssymbol D-1 gesichert. Die Dachplatten werden an die U-Profils mit Hilfe von Gewindeschneidschrauben angeschraubt. Im Bereich der Befestigung des Daches und der Wände wird eine Schaumdichtung verwendet, die die Pavillons sehr gut dichtet.

Unsere Sandwichplatten – genauso für den Dach wie für die Wände – bieten wir Ihnen in verschiedenen Farben aus RAL-Katalog an. Für Transport und Montage sind die Plattenflächen mit einer Schutzfolie bedeckt.

Die Anwendung von Ausbauarbeiten und Schmuckelementen hat einen bedeutenden Einfluss aufs Endergebnis. Die Bearbeitungen sind aus Blechelementen von 0.5 mm oder 0.7 mm Dicke erreichbar. Alle Blechausbauarbeiten werden von unseren Arbeitern gemacht und sind in gewünschter Farbe nach RAL-Katalog zu erreichen. Je nach Bedarf können die Objekte wie z.B. Garagen, Pförtnerhäuser, Kioske ohne Isolierungsboden bestellt werden. In diesem Fall wird unser Objekt aus fertigen Wänden montiert. Bei der Montage muss aber Betonplatte verlegt werden. Dach- und Wandherstellung bleiben ohne Änderung.

In unseren Bauprojekten werden hochwertige Kunststoff-Fenster oder Aluminium-Fenster verwendet. Die Abmessungen und Farben sind nach Kundenwunsch.

Unser Angebot umfasst komplexe Realisierung und Montagearbeiten unserer Bauprojekten.

Comments for this post are closed.